Etikette

Datei öffnen.PDFGröße 195 KBDatum 22. Juli 2015

Etikette auf der Golfanlage Roggendorf

Um das Spiel für alle Golfer so angenehm wie möglich zu machen, legt der GCFK größten Wert darauf, dass die folgenden Verhaltensregeln strikt beachtet werden:

Allgemeines

  • Freundlichkeit und gute Umgangsformen gehören mit zu einem entspannenden und erfreulichen Golfspiel.
  • Zügig spielen. Schon beim Annähern an den Ball die Wahl des Schlägers für den nächsten Schlag treffen, das Bag/den Trolley 1 bis 2 Meter neben dem Ball abstellen, mehr als maximal 2 Probeschwünge und lange Konzentration führen zu negativen Gedanken mit entsprechend negativen Auswirkungen auf das Schlagergebnis.
  • Nachfolgende Flights durchspielen lassen, wenn sie schneller sind oder wenn man den eigenen Ball nicht sofort findet.
  • Handys während der Runde nur in wirklichen Notfällen benutzen.
  • Dem Golfsport angemessene Kleidung tragen, keine Tops, Hotpants, Jogginganzüge oder „abgerissene“ Jeans.

Auf dem Abschlag

  • Keine Divots einsetzen. Das gilt nur auf dem Abschlag, da dort Divots einen sicheren Halt gefährden würden.
  • Probeschwünge nur außerhalb des Abschlags ausführen um unnötige Divots zu vermeiden.
  • Keine Trolleys auf dem Abschlag abstellen.

Auf dem Fairway

  • Divots auf den Fairways unbedingt zurücklegen und festtreten.
  • Markierte Pfade und angelegte Wege benutzen, um an empfindlichen Stellen den Platz zu schonen.

Im Bunker

  • Fußspuren und Unebenheiten nach einem Bunkerschlag durch Vor- und Rückwärtsbewegung mit dem Rechen beseitigen.
  • Rechen am Bunkerrand (Zähne nach unten in den Sand, Stielende auf den Bunkerrand bzw. auf die Gabel ablegen).

Auf dem Grün

  • Vor dem Putten die eigene Balleinschlagmarke suchen und alle weiteren erkennbaren Pitchmarken reparieren (Pitchgabel an mehreren Stellen am Rand des Einschlagloches einstechen und zur Lochmitte hin führen, dann mit dem Putter gefühlvoll glatt drücken).
  • Fahne nicht auf das Grün fallen lassen, um das empfindliche Gras nicht zu zerstören und um Unebenheiten zu vermeiden.
  • Den Ball nicht mit dem Putter aus dem Loch herauslöffeln, um den Lochrand nicht zu verletzen.
  • Fahne vorsichtig ins Loch setzen ohne den Lochrand zu berühren.
  • Vorsichtig mit den Spikes-Schuhen über das Grün gehen um die Grasnarbe nicht zu verletzen.
  • Bags und Trolleys außerhalb des Vorgrüns abstellen.
  • Bälle, die (in Privatrunden) versehentlich auf einem falschen Grün oder Vorgrün landen, aufnehmen und ausserhalb nicht näher zur (richtigen) Fahne fallen lassen.

Verhalten bei Gewitter

  • Grundsätzlich entscheidet jeder Spieler für sich selbst, ob und wann er bei aufziehendem Unwetter das Spiel unterbricht/abbricht. Hinweise zum richtigen Verhalten bei Gewitter sind dem Aushang am Schwarzen Brett zu entnehmen.

Die Etikette ist Bestandteil der Spielordnung!

Das Präsidium – Der Sportausschuss

Juli 2015