Spielordnung

Datei öffnen.PDFGröße 220 KBDatum 22. Juli 2015

Diese Spielordnung soll einen geordneten Spielbetrieb gewährleisten und muss daher von allen Mitgliedern beachtet werden.

Spielbetrieb

Startzeiten für 9- bzw. 18-Loch-Runden sind max. 2 Tage im Voraus im Pro-Shop, per Telefon oder Online bei KölnGolf zu buchen. Können gebuchte Startzeiten nicht wahrgenommen werden, müssen diese unverzüglich durch telefonische Kontaktaufnahme mit dem Proshop annulliert werden. Damit soll sichergestellt sein, dass die Startzeit von jemand anderem früh genug gebucht werden kann.

Wenn ein Mitglied des GCFK ohne triftigen Grund eine gebuchte Startzeit nicht vor dem Start im Pro Shop absagt und / oder sich nicht ordnungsgemäß vor dem Start im Pro Shop anmeldet, wird eine Gebühr von 20,00 Euro erhoben. Der Name des betreffenden Mitglieds wird dem GCFK vom Pro Shop genannt.

Die Aufforderung zur Zahlung der Gebühr auf das Konto des GCFK erfolgt durch die Geschäftsstelle des GCFK mittels Formbrief bzw. per e-mail.

Sollte der fällige Betrag nicht innerhalb von 3 Wochen nach Zustellung der schriftlichen Aufforderung auf das Konto des GCFK eingegangen sein, wird das betreffende Mitglied mit einer 4-wöchigen Platzsperre belegt.

Mitglieder des Golf Club Ford Köln (GCFK) müssen sich außer bei Turnierteilnahme vor Beginn der Runde bzw. vor Benutzung der Driving-Range oder des Putting- und Chipping Green in die ausliegende Liste im Pro-Shop eintragen, da nur dann Versicherungsschutz besteht.

Platzreife / Turnierreife

Die Platzreife für Mitglieder des GCFK wird grundsätzlich durch die Golfschule Craig West und seine Pros erteilt. Die Bedingungen zur Erlangung der Platzreife sind vom DGV vorgeschrieben und werden von der Golfschule entsprechend umgesetzt.

Neu ab 2016 ist, dass die Platzreife nicht automatisch die Anerkennung der Clubvorgabe 54 vorsieht. Diese Clubvorgabe muss mit der nötigen Stableford-Nettopunktzahl (18 Punkte auf 9 Löchern) in einer Platzreiferunde, in einer EDS-Runde oder in einem Turnier erspielt werden. Diese Clubvorgabe berechtigt nicht automatisch zum Spielen auf fremden Golfplätzen!

Bei Erreichen der Clubvorgabe 45 und weniger sowie nach bestandenem Regeltest ist man berechtigt, an Turnieren des GCFK teilzunehmen, sofern die jeweilige Ausschreibung dieses zulässt. Der Regeltest besteht aus 30 Fragen, wobei 24 richtig beantwortet werden müssen. Der Test wird vom Sportausschuss des GCFK durchgeführt, wobei die Benutzung des Regelbuches erlaubt ist.

Extra Day Scores (EDS)

Neu

EDS-Runden, d.h. vorgabewirksame Privatrunden, können künftig auf den Plätzen aller DGV-Mitglieder(Anlagen) mit gültigem Course-Rating gespielt werden, also nicht nur auf dem Heimatplatz, wie bisher.

Dies gilt für Spieler der Vorgabenklasse 2 bis 6 (Hcp. 4,5 bis 54.) Die Vorgabenklasse 1 kann keine EDS-Runden spielen. Jeder Club kann in sener Ausschreibung für die EDS Runden die Bestimmungen über Zähler, Höchstvorgabe selbst bestimmen. Ein Golfprofessional kann nicht als Zähler fungieren.

Eine EDS Runde kann über 9 bzw. 18 Loch gespielt werden. Sie muss immer im Clubsekretariat vor Antritt der Runde registriert werden. Nach der Runde muss die ausgefüllte Scorekarte im Sekretariat abgegeben werden.

Spieler der Vorgabenklasse 2 bis 6 können eine beliebige Anzahl von Extra Day Scores als „vorgabewirksam“ einreichen. Die erstmalige Erspielung einer DGV-Stammvorgabe (Hcp 36) der Vorgabenklasse 5 kann jedoch nur in einem vorgabenwirksamen Wettspiel erfolgen.

Spieler der Vorgabenklasse 1 können keine Extra Day Scores erspielen. Zähler einer EDS-Runde darf nur eine Person mit DGV-Stammvorgabe -36 oder besser sein.

Handicap

Die erstmalige Erlangung des Handicaps von -36 ist nur in vorgabewirksamen Turnieren auf unserer Anlage (Heimatclub) möglich.

Bei Rabitturnieren wird unabhängig vom gespielten Ergebnis, das Handicap immer nur bis – 36 herunter gerechnet, danach erfolgt in den Turnieren die normale Fortschreibung des Handicaps.

Nehmen Clubmitglieder des GCFK an auswärtigen Turnieren teil, so haben sie ihre erzielten Ergebnisse unverzüglich dem Clubsekretariat mitzuteilen.

9-Loch-Turniere

Der GCFK beteiligt sich an der Ausrichtung von 9-Loch-Turnieren (Afterwork-Turniere).

Das Vortäuschen einer falschen Spielberechtigung auf fremden Golfplätzen stellt einen groben Verstoß gegen die Spielbedingungen des DGV dar und schadet dem Ansehen unseres Clubs. Das Präsidium wird bei Bekanntwerden solcher Fälle mit Disziplinarmaßnahmen reagieren.

Turnierspieler sind verpflichtet, pro Jahr mindestens an einer Regelveranstaltung, die der GCFK ausrichtet, teilzunehmen.

Etikette

Die für unseren Club geltenden Verhaltensregeln auf der Golfanlage sind zur strikten Beachtung dem Anlageblatt „Etikette“ zu entnehmen.

Das Präsidium – Der Sportausschuss

April 2016